UMWELT IM GESPRÄCH - In der Chemikalien-Wolke: Umwelteinflüsse und unsere Gesundheit

Dienstag, 5. November 2019, 19:00 Uhr, NHM Wien, Obere Kuppelhalle

(Copyright: iStock/ Lalomartinez)

Über die Luft, das Wasser, Kosmetika und vor allem unsere Nahrung sind wir kontinuierlich verschiedensten Umweltchemikalien ausgesetzt. Pestizide, Lebensmittelkontaminanten, Verpackungschemikalien, Fremdöstrogene, Medikamentenrückstände und andere molekulare Verbindungen, die wir aufnehmen, beeinflussen auf vielfältige Weise unsere Gesundheit. Die Forschung will nun die Dimension des Exposoms - die Gesamtheit der Umwelteinflüsse ab der Geburt – erfassen: Von der Entschlüsselung des Exposoms könnte ein ganz neues Verständnis von Krankheiten wie etwa Krebs oder neurodegenerativen Erkrankungen ausgehen. Besonders die kombinatorische Wirkung der verschiedenen Umweltstoffe in unserem Körper spielt hier eine große Rolle. Wie sehr prägt uns die dynamische Chemikalien-Wolke, in der wir leben? Welche neuen Ansätze ergeben sich daraus für die Medizin, insbesondere im Bereich der personalisierten Prävention? Wie sollten wir mit neuen Schadstoffen umgehen? Und wie kommen wir einem gesunden Leben näher?

Podiumsdiskussion mit

  • Claudia Gundacker, Medizinische Ökologin, Zentrum für Pathobiochemie und Genetik, Medizinische Universität Wien
  • Thomas Jakl, Abteilungsleiter Chemiepolitik und Biozide im Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus
  • Doris Marko, Lebensmitteltoxikologin und Professorin an der Universität Wien
  • Benedikt Warth, Bioanalytischer Chemiker und Assoziierter Professor an der Universität Wien

Programm und Online-Anmeldung folgen in Kürze